Über mich

Ein nicht ganz geradliniger Lebenslauf ...

Nach meinem Abitur im Jahr 1999 im beschaulichen Niedersachsen machte ich mich auf den Weg, die große weite Welt in Berlin zu erobern. Mein Plan war es damals, Politikwissenschaften zu studieren. Doch es kam alles ganz anders...

Klein angefangen, groß rausgekommen

Um den letzten Sommer des alten Jahrtausends nicht untätig zu verbringen, bewarb ich mich um ein Praktikum in der Politik. Schon früh wurde meinem Umfeld und mir klar, dass meine Stärken weniger in administrative Aufgaben liegen, sondern im Kommunizieren und Repräsentieren. Man gab mir eine spannende Aufgabe innerhalb einer Kampagne zur Förderung sozialer Projekte für politisch interessierte Jugendliche. Ich hatte Feuer gefangen und nahm eine Projektaufgabe nach der nächsten an. Nach gut zwei Jahren übernahm ich in einer Start-up-Agentur für politische Kommunikation die Projektleitung für ein 20-köpfiges Team im Rahmen einer Wahlkampfkampagne zur Abgeordnetenhauswahl in Berlin.

Learning by Doing und Trial & Error

Weitere Projekte folgten, in denen ich mich zur Generalistin auf den Gebieten Vertrieb, Personalwesen und Kampagnenmanagement entwickelte. Dabei folgte ich den Grundsätzen "Learning by Doing" und "Trial & Error". Vor allem aber lernte ich in dieser Zeit, wie motivierend es ist, wenn dir andere unbedingtes Vertrauen entgegenbringen, dein Potenzial entdecken, es fördern und Raum zur Entfaltung geben. Die Frage nach dem Sinn des täglichen Tuns stellte sich für mich gar nicht. Ich lernte aber auch, wie schmal der Grad zwischen Herausforderung und Überforderung ist und bekam eine Idee davon, wie ein funktionierender Mittelweg zwischen fest standardisierten Prozessen und völligem Chaos aussehen kann.

Miese Erfahrungen, die inspirieren

Wie mies es sich anfühlt, von Vorgesetzten in den Aufgaben beschnitten zu werden, sich fragwürdigenden Anweisungen und Kontrollen unterziehen zu müssen oder Fehler zu vertuschen, weil diese sonst cholerische Wutausbrüche nach sich ziehen, durfte ich später in anderen beruflichen Kontexten auch erleben. So demotivierend und unangenehm diese Erlebnisse auch waren, gerade für diese Erfahrungen bin ich heute sehr dankbar, denn sie haben mich zu meinem heutigen Beruf inspiriert.

Back to Basics

2004 kehrte ich Berlin zunächst den Rücken und begann in Bamberg Diplom-Pädagogik zu studieren. Eine spannende Zeit begann, in der ich lernte, meine praktischen Erfahrungen theoretisch zu hinterfragen. Während ich grundlegendes didaktisches und methodischen Know-how erlernte, studierte ich den Menschen umfassend in seinem Verhalten und seiner Lernfähigkeit. Verwandte Wissenschaften wie die Psychologie, Soziologie sowie Personal- und Organisationswirtschaft boten dafür die perfekte Ergänzung.

Eine professionelle und gründliche Ausbildung in meiner Beratertätigkeit erhielt ich durch meine Partner von con!flex Personal- und Unternehmensentwicklung, mit denen mich inzwischen eine siebenjährige Zusammenarbeit verbindet.

Meine eigene Botschaft senden

Seit geraumer Zeit verfolge ich nun mit großem Interesse und Erstaunen, wie sich unsere Arbeitswelt verändert. Die Beschäftigung mit dem Thema "Zukunft der Arbeit" oder auch "New Work" genannt ist inzwischen zu einer persönlichen Leidenschaft mit unbändiger Neugier und großer Begeisterung erwachsen. Es gibt immer mehr Antworten auf viele Fragen, die unsere Arbeitswelt schon lange beschäftigen. Sinnhaftigkeit in der Arbeit zu erleben ist meine Antwort und zugleich meine Botschaft an Sie!